Equal Pay Day 2021

Frauen haben auch 2020 noch immer durchschnittlich 18 Prozent weniger als Männer verdient. Deutschland belegt damit einen der letzten Plätze im europäischen Vergleich. Ganze 69 Tage, bis in den März hinein, müssen Frauen hierzulande arbeiten, um auf die gleiche Entgeltsumme zu kommen wie Männer schon am 31. Dezember des Vorjahres.

Auch in diesem Jahr fordert der DGB mit seinen Mitgliedsgewerkschaften, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit die Lohnlücke endlich geschlossen wird!

„Zu Beginn der Pandemie wurde noch geklatscht für die vielen Frauen in den systemrelevanten Berufen, im Einzelhandel, in Krankenhäusern und in Pflegeeinrichtungen. Doch den warmen Worten müssen endlich auch Taten folgen“, sagt Hoffmann anlässlich des Equal Pay Day. „Eine echte Aufwertung dieser Berufe ist überfällig – und Aufwertung meint hier eine bessere Bezahlung per Tarif. Für den Pflegebereich wäre dies fast geglückt, als der von ver.di ausverhandelte Tarifvertrag für die gesamte Branche Gültigkeit erhalten sollte. Durch schäbiges Verhalten der Arbeitgebervertreter der Caritas wurde dieses Vorhaben jedoch ausgebremst“, sagte der DGB-Vorsitzende. Wir lassen nicht locker, bis Frauen gleich bezahlt werden und der Equal Pay Day Silvester stattfindet.“, betont Hoffmann.
Für mehr Infos hier klicken….

Mit dem Aufhängen von Themenplakaten in Dorsten, haben auch wir als Ortsgruppe uns an dieser Aktion beteiligt.

Von Günni

Ein Gedanke zu „Equal Pay Day 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner